NaMUR – Besucherlenkung Murauen

Der Großraum Graz war in den letzten zehn Jahren der am stärksten wachsende Ballungsraum Österreichs, die Einwohnerzahl der Stadt hat 280.000 bereits überschritten. Mit diesem starken Zuzug wächst auch der Bedarf an Erholung im Nahbereich der Stadt. Die Murauen sind beliebtes Ziel vieler Grazer wie auch vieler Bewohner der Umlandgemeinden. Nicht zuletzt deshalb ist es wichtig, diesen Raum gezielt als Naturraum zu schützen, aber auch gleichzeitig als Naherholungsraum für Menschen freizugeben. Die unterschiedlichen Interessen der Land- und Forstwirtschaft, der Jagd, Ökologie und Freizeitnutzung sollen dabei gemeindeübergreifend abgestimmt werden.

Im stadtregionalen Kooperationsprojekt „NaMUR“ engagieren sich die Gemeinden Fernitz-Mellach und Gössendorf gemeinsam mit der Stadt Graz (Abteilung für Grünraum und Gewässer sowie Gebäude- und Baumanagement GmbH) für solch eine abgestimmte Entwicklung der Murauen. Ziel des Projekts ist die Umsetzung verschiedener Maßnahmen zur Besucherlenkung.

NaMUR wird vom Regionalmanagement „Steirischer Zentralraum“ koordiniert, durch das EU-Programm EFRE/IWB gefördert und von PLANUM gemeinsam mit dem Projektpartner freiland Umweltconsulting ZT GmbH bearbeitet.

Rückfragen bitte an Barbara Koinegg