Österreichische Wirtschaftsdelegation in Teheran

Zur Verbesserung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Teheran und Wien führt Bundespräsident Heinz Fischer vom 7. bis 9. September eine hochrangige Politiker-, Wirtschafts-, Kultur- und Wissenschaftsdelegation in den Iran. Er wird dabei von Vizekanzler, Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP), Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl begleitet. PLANUM ist vertreten durch Geschäftsführer Dr. Kurt Fallast.

Direkt nach dem erfolgreichen Abschluss der langjährigen Atomverhandlungen in Wien mit dem Abkommen vom 14. Juli 2015 hat Bundespräsident Heinz Fischer als Gastgeber dieser historischen Verhandlungen einen Besuch in Teheran auf Einladung von Präsident Rohani angekündigt. Das Abkommen bildet die Grundlage für den Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Teheran und Wien.

Durch die Öffnung des Irans bieten sich neue Chancen für österreichische Wirtschaftstreibende im Allgemeinen und insbesondere für Büros wie PLANUM, die europäisches Know-How im Bereich Infrastrukturerneuerung liefern können. Die Veranstaltung in Teheran diente als wichtige Plattform, um Land und Leute näher kennenzulernen und konnte erfolgreich als Networking Termin genutzt werden – um Aufträge zu erhalten ist die Beteiligung eines lokalen Partners unabdingbar.